Startseite

‚DAS GEMEINSAME HAUS EUROPA‘ IN FRIEDEN,
AUF DER GRUNDLAGE DER DEMOKRATISCHEN UND SOZIALEN ERRUNGENSCHAFTEN IN EUROPA,
IM EINKLANG ÖKONOMISCHER UND ÖKOLOGISCHER INTERESSEN
UND IN ACHTUNG DER VIELFALT SEINER KULTUREN EINZURICHTEN,
IST EIN GROSSARTIGES ZUKUNFTSPROJEKT.

Nach den Zerstörungen und Verbrechen des Zweiten Weltkrieges hat der europäische Integrationsprozess – zunächst in west-, seit 1989/90 auch in mittel- und osteuropäischen Staaten – zum Frieden beigetragen und Entfaltungsmöglichkeiten für Demokratie und wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand geschaffen. Heute, mehr als siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, geht es stärker als je zuvor um die Kernfragen im europäischen Einigungsprozess:

  • Für welche politischen Inhalte wollen die Menschen in den Staaten Europas gemeinsam verbindliche Regeln und Strukturen schaffen?
  • In welchen geografischen und politischen Grenzen kann dieses Europa gestaltet werden?
  • Welche Verantwortung können Völker und Staaten Europas weltweit übernehmen?

Wer wir sind

Wir verstehen uns als überparteiliche und unabhängige europäische Bürgerbewegung, die in vielfältiger Weise über Ziele und Aufgaben, Chancen und Risiken im europäischen Einigungsprozess informieren und Menschen an europapolitischen Entscheidungsprozessen zu beteiligen möchte.

Als Verein, der europaweit der Union Europäischer Föderalisten und in der Bundesrepublik der Europa-Union Deutschland angehört, werden wir von vielen Menschen innerhalb und außerhalb der Europäischen Union unterstützt. Uns verbindet das gemeinsame grundsätzliche Anliegen – über alle ethnischen, konfessionellen oder parteipolitischen Unterschiede hinaus.
(Zur Satzung)

Was wir tun

Konkrete Gestaltung hat der Europäische Einigungsprozess inzwischen in vielfältigen Formen gefunden, am stärksten in der Europäischen Union. Wir begrüßen und unterstützen alle Initiativen, die zur Verständigung unter den Völkern beitragen, Begegnungen in Partnerschaften und Kooperationsprojekten fördern und das Zusammenwirken der Völker und Staaten in Europa und der Europäischen Union voranbringen.

Wir bieten darum Foren zur konstruktiven und kritischen Auseinandersetzung über aktuelle europapolitische Themen, Veranstaltungen und Materialien zur Information an. Dabei arbeiten wir mit unterschiedlichen Institutionen und Organisationen und mit europapolitischen Experten zusammen.

Newsletter-Abo

Unsere Mitglieder bekommen unseren Newsletter automatisch. Hier können auch Sie ihn abonnieren:

Aktuelles

Leeuwarden 2018 – Zusammen in die Kulturhauptstadt

Überwältigt vom riesigen Interesse der Menschen aus Oldenburg und umzu waren wir mit einem vollen Bus in der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas, Leeuwarden, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Fryslan. Engagierte Guides gaben uns in zwei Gruppen zunächst einen schönen Einblick in die Stadt mit dem schiefen Turm des Oldehove, bevor wir auf eigene Faust die kulturellen …

SimEP 2019 – Stadtschülerrat Oldenburg simuliert Europäisches Parlament

Wie funktioniert das Europäische Parlament? Der Stadtschülerrat Oldenburg macht es erlebbar. Hier die Pressemitteilung der engagierten Initiatoren: „Im Alten Landtag Oldenburg wird vom 22. bis zum 24.02.2019 die erste Simulation des Europäischen Parlaments (SimEP) in Niedersachsen stattfinden. Das Grundkonzept der Veranstaltung hat sich in einigen großen deutschen Städten bewährt und wird dort meist jährlich von …

Hingeschaut! Presseerklärung zum NWZ-Kommentar vom 16.8.18

Presseerklärung, 19. August 2018, zum Kommentar „Genauer hinschauen“ von Karsten Röhr in der NWZ vom 16.08.2018 Hingeschaut Vorweggeschickt sei: eine freie Presse und das Recht, ja die Pflicht der Medien zum Aufzeigen von gesellschaftlichen Kontroversen auch durch pointierte, meinungsstarke Kommentare gehören zu den wesentlichsten Errungenschaften der gesellschaftlichen Entwicklung unserer Demokratien und zum Kern dessen, was …

Ansprechpartner

Vorsitzender

Peter Meiwald
Am Hamjebusch 65
26655 Westerstede
Tel.: 0 179 – 9184579
E-Mail: peter.meiwald@eufol.eu

Stellvertretende Vorsitzende + Kassenführerin

Anke Fink-Heinemann
Sonnenweg 11
27798 Hude
Tel.: 04408 –- 1096
Fax: 04408 – 808863
E-Mail: anke.fink-heinemann@eufol.eu

Stellvertretender Vorsitzender

Steffen Akkermann
Neißestraße 6
27243 Harpstedt
Tel.: 04244 – – 7276
E-Mail: steffen.akkermann@eufol.eu

Vorstandssitzung Café Kurswechsel

Beisitzer/-innen

Elisabeth Akkermann
Neißestraße 6
27243 Harpstedt
Tel.: 04244 –- 7276
E-Mail: elisabeth.akkermann@eufol.eu

Jens Albers
Falklandstraße 3
26121 Oldenburg
Tel.: 0441 – 9223211
E-Mail: jens.albers@eufol.eu

Jens Heinemann
Sonnenweg 11
27798 Hude
Tel.: 0172 – 4177645
E-Mail: jens.heinemann@eufol.eu

Lydia Girndt
Am Hohen Groden 9a
27809 Lemwerder
Tel.: 0172 – 1846476
E-Mail: lydia.girndt@eufol.eu

Annette Mehlhoop
Junkerburg 23
26123 Oldenburg
Tel.: 0441 68339220
E-Mail: annette.mehlhoop@eufol.eu

Lars Ruhsam
Im Ofenerfeld 21a
26127 Oldenburg
Tel.: 0441/6001798
E-Mail: lars.ruhsam@eufol.eu

Gruppenbild Vorstand 2018
Der Vorstand v.l.n.r.: Jens Heinemann, Elisabeth Akkermann, Steffen Akkermann, Jens Albers, Lydia Girndt, Anke Fink-Heinemann, Lars Ruhsam, Peter Meiwald (es fehlt: Annette Mehlhoop)

MerkenMerken